Comicreportage für die Offene Gesellschaft Berlin

Was wäre, wenn es keine Altenheime gäbe? Mit dieser Frage schickte uns die Offene Gesellschaft auf die Straßen Berlins. Gemeinsam mit der Journalistin Inga Dreyer, entwickelte ich dazu eine Comicreportage zum Thema Leben und Perspektiven im Alter und bei Pflegebedarf. Wir haben uns in der Berliner Nachbarschaft verschiedene Wohnprojekte und ein Pflegeheim angeschaut. Die Menschen, welche dort leben und arbeiten, ihre Geschichten und Meinungen tauchen auf den zehn Seiten des Comics wieder auf und erzählen eine Kombination aus Gegenwart, Träumen, Wünschen und Visionen. Eingerahmt wird die Reportage von einer persönlichen Beobachtung der Journalistin Inga: nach vielen Jahrzehnten, hat plötzlich ihre Nachbarin Frau N. das Haus verlassen und die Wohnung wird nun saniert. Das wirft bei den Nachbarinnen einige persönliche Fragen auf. Begleitet wurde das Projekt von der Journalistin Lilian Pithan vom Deutschen Comicverein e.V. und von Comiczeichner Sascha Hommer.

© Julia Kluge 2019 für Initiative Offene Gesellschaft e.V.